Supervision – was geschieht in diesen zwei Semestern?

Ein Semester Supervision besteht aus 5 Treffen von je 4 Arbeitsstunden in Gruppensupervision. Wir treffen uns üblicherweise am Sonntag nach dem Theoriewochenende von 9 Uhr bis 14 Uhr.
Sie stellen Ihr Supervisionsbeispiel vor, das dann besprochen wird.

Wie geht das genau?

Ablauf des Studiums

Klicken Sie auf die Timeline für weitere Infos.

Wie finde ich ein Supervisionsthema?

Wie finde ich ein Supervisionsthema?

Am leichtesten ist es für alle, die therapeutisch oder beraterisch tätig sind, sie haben aus ihrem Berufsalltag Themen zuhauf. Willkommen sind aber auch alle Fragen und Problemstellungen, die sich im Alltag ergeben, in der Wirtschaft, im Beruf, in Schule, Gemeinde, Verein oder wo immer Sie sich bewegen.

Sie können Themen finden, wenn Sie in der Zeitung lesen und menschliche Dramen aus der Nachbarschaft, Konfliktlagen oder auch vorbildliches Handeln. Eine Lehrerin für Griechisch hatte einst die Sagenwelt durchforstet und entdeckt: Darin sind menschliche Problematiken eingefangen, die bis heute aktuell sind.

Untersucht werden können Lebensgeschichten von Menschen, die im Film oder in der Literatur dargestellt werden.

Bearbeitet werden kann auch ein eigenes Projekt von Logotherapie in einem Meditationskreis, in einer Gemeindegruppe.

Vorgestellt werden kann ein gelungenes oder misslungenes Fallbeispiel sein, das kann eine geplante zukünftige Intervention sein, ein logotherapeutischer Kommentar zu einem Thema.

 

 

Der Kern aller dieser Thematiken soll die angewandte Logotherapie sein, die Verzahnung Ihres Theoriewissens mit realer Gegenwart oder menschlichen Grundfragen. Bestens ausgebildet in Theorie sollen Sie zeigen, das Sie Ihr Wissen mit tatsächlichen Fragestellungen verbinden können.

 

Wie finde ich ein Supervisionsthema?
Wie geht es konkret vor sich?

Wie geht es konkret vor sich?

Spätestens eine Woche vor dem Supervisionstermin reichen Sie Ihr Thema ein. Sie stellen vor, welche Thematik Sie bearbeitet haben und zeigen, welche Elemente der Logotherapie sie auf welche Weise Sie damit verbinden.

Bitte reichen Sie dafür zwei kurze oder längere Abschnitte ein, in der Gestaltung sind Sie frei. Wichtig ist, dass Sie genügend Basisinformationen weitergeben, damit in unserem Treffen sofort ein Fachgespräch beginnen kann, das auf Ihren Informationen aufbaut.

Zwei Schwerpunkte sollten vorbereitet sein:

Ein diagnostischer Blick auf das Thema, evtl die Anamnese einer psychischen Krankheit oder die Analyse der von Ihnen gewählten Problematik. Deutlich werden muss: Um welche Problematik genau geht es? Was ist das Problem, das eine Lösung braucht?

Der zweite Schritt ist dann: Mit welchem Element / Methode / Schwerpunkt / Gedanken aus der Logotherapie kann das Problem verbessert oder gelöst werden, wie kann geholfen werden, welche Lösung bietet sich an?

Diese zwei Schwerpunkte müssen alle eingereichten Unterlagen für die Gruppensupervision haben, denn hier genau zeigt sich: Wo und wie verzahnt sich die Logo-Theorie mit dem Leben?

Wenn Sie Ihre „logotherapeutisch geschulten Augen“ aufmachen, werden Sie bald merken, dass die Welt voll ist von Themen, zu denen wir aus Sicht der Logotherapie etwas beizutragen haben. Sie werden auch eine Fülle an menschlichen Schicksalen, an menschlichen Lebensläufen finden, zu denen Logotherapie hilfreiche, heilsame Ideen hat.

 

Wie geht es konkret vor sich?

Das sagen unsere Teilnehmer

Alle Testimonials ansehen
Jeanette Onusseit

Ich habe die Videos regelrecht aufgesaugt. Viktor Frankl war ein Genie und ist ein großes Vorbild für mich! Sein Menschenbild und seine Ausgangslage, mit der Größe des Menschen zu arbeiten und dadurch durchweg eine „Höhenpsychologie“ zu vertreten, werden in den Videos von Frau Dr. Schönfeld toll erklärt und mit sehr lehrreichen und anschaulichen Fällen von Patienten aus ihrer Praxis oder von Elisabeth Lukas untermauert.

U. Schweinfurth

Nach meinem Dafürhalten ist das Semester durch 40 Kapitel gut strukturiert. Da ich meine eigenen Aufzeichnungen vorliegen hatte, war für mich erkennbar, wie wenig sich das Onlineformat von der Präsenzveranstaltung unterscheidet. Theoretische Ausführungen werden auch hier mit Beispielen veranschaulicht, persönliche Begegnungen und Eindrücke reflektiert, wodurch das Referierte lebendig wirkt. Lediglich das persönliche Nachfragen zum Verständnis entfällt. Dafür entschädigt jedoch die Möglichkeit, Passagen zu unterbrechen und das Zurückliegende erneut zu hören. Mir die „Vorlesungszeit“ selbst in meinen Alltag integrieren zu können, macht eine Fortbildung bzw. Qualifizierung neben Berufstätigkeit und Familie für mich gut umsetzbar.

Roland Preußl

Philosoph und Theologe, Pastoralreferent

Zeitlich ungebunden und auf höchstem Niveau wird nun die originäre Logotherapie von Viktor E. Frankl nach dem Lehrplan von Prof. h. c. Dr. phil. habil. Elisabeth Lukas vorgelegt. Frau Dr. Schönfeld und Alexander Vesely, der Enkel Viktor E. Frankls, bieten durch ihren Videokurs die einzigartige Möglichkeit zu den originalen Quellen der Logotherapie vorzustoßen. Ihre fachliche Kompetenz zeigt sich nicht nur an der exzellenten Kenntnis der Logotherapie in der Theorie, sondern auch in den Brücken zur therapeutischen Praxis.“

Kontakt & Anmeldung

    Nutzen Sie dieses Formular, um sich bei uns zur Ausbildung anzumelden oder um weitere Fragen mit uns zu klären.

    Ich stimme zu, dass meine Angaben aus dem Kontaktformular zur Beantwortung meiner Anfrage erhoben und verarbeitet werden.
    Die Daten werden nach abgeschlossener Bearbeitung der Anfrage gelöscht. Hinweis: Die Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an info@logotherapie-online.comwiderrufen werden.

    Detaillierte Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten in der Datenschutzerklärung