Datenschutzerklärung

Wir freuen uns über Ihr Interesse an unserer Online-Akademie für Logotherapie im Elisabeth-Lukas-Archiv. Datenschutz hat bei uns einen hohen Stellenwert. Eine Nutzung der Internetseiten der Online-Akademie für Logotherapie ist grundsätzlich ohne jede Angabe personenbezogener Daten möglich. Wenn jemand besondere kostenlose Services unserer Online-Akademie über unsere Internetseite in Anspruch nehmen möchte, z.B. Informationen über Daten zu den Online-Videos, Termine oder Logotherapie überhaupt, könnte eine Verarbeitung personenbezogener Daten erforderlich werden. Dazu aber später mehr.

Zur Online-Akademie
als Profit- Unternehmen

Die Online-Akademie für Logotherapie im Elisabeth-Lukas-Archiv gGmbH hat in 5 Semester-Bereichen das umfangreiche Werk von Univ.-Prof. h.c. Dr. phil. habil. Elisabeth Lukas in Form von Lehrvideos zugänglich gemacht.
Nach einer Anmeldung können die Studierenden in einer gewissen Zeit diese Lehrvideos für jedes Semester buchen, mit dem Inhalt ihr Studium bestreiten und monatlich in einem Webinar zusammen mit den Leitern der Online-Akademie für Logotherapie Fragen besprechen.

Leiterin und Dozentin in der Online-Akademie für Logotherapie ist Frau Dr. Heidi Schönfeld, Bamberg.
Da diese Online-Akademie als Institut für originäre Logotherapie im Elisabeth-Lukas-Archiv gGmbH integriert ist, ist Frau Dr. Heidi Schönfeld auch Geschäftsführerin dieser gGmbH und Leiterin aller Bereiche des Elisabeth-Lukas-Archivs.

Ein weiterer Dozent und Mitarbeiter ist Herr Mag. Alexander Vesely-Frankl, Wien.

Besteht für eine erforderliche Verarbeitung personenbezogener Daten keine gesetzliche Grundlage, holen wir generell eine Einwilligung der betroffenen Person ein. Dies bezieht sich auf

alle Informationen zu den Werken von Frau Prof. E. Lukas,
auf den Verkauf von temporären Nutzungsrechten einzelner Lehrvideos oder für alle 5 Semester
auf die Daten der in Ausbildung und Supervision befindlichen Seminaristen,
das Copyright der Fotografen/Filmer und auf das Einverständnis der abgelichteten Personen, um hier in den Webseiten der Online-Akademie für Logotherapie ohne finanzielle Interessen als reine Erinnerung veröffentlicht zu werden.
auf eventuelle Bilder oder Filme zur Person von Elisabeth Lukas mit verstorbenen und auch lebenden Personen (beim Unterricht, in Gruppensituationen oder einzeln mit Frau Lukas abgelichtet), wo bei den meisten eine Einwilligung vorliegt. Ansonsten gehen wir von einer „konkludenten Zustimmung“ jeder abgelichteten oder gefilmten Person aus:
Sie alle waren zum Zeitpunkt der Aufnahme bereit, sich willentlich einzeln oder in einer Gruppe ablichten bzw. filmen zu lassen. Sie waren vor den Aufnahmen über ihr Widerspruchsrecht, nicht abgelichtet oder gefilmt zu werden, informiert. Daher ist in diesem Falle eine Einwilligungserklärung nicht zwingend nötig. (Im Punkt 10 dieser Datenschutzerklärung wird darauf aber nochmals gesondert eingegangen.)
Sollte eine abgelichtete oder gefilmte Person in der Zwischenzeit ihre Meinung ändern, werden wir jederzeit gerne und zeitnah das Bild unerkennbar verpixeln oder das Bild/den Film ganz herausnehmen.

1. Begriffsbestimmungen

Die Datenschutzerklärung der Online-Akademie für Logotherapie beruht auf den Begrifflichkeiten, die durch den Europäischen Richtlinien- und Verordnungsgeber beim Erlass der Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) verwendet wurden. Unsere Datenschutzerklärung soll sowohl für die Öffentlichkeit als auch für unsere Webseitenbesucher einfach lesbar und verständlich sein. Um dies zu gewährleisten, möchten wir vorab die verwendeten Begrifflichkeiten erläutern. Wir verwenden in dieser Datenschutzerklärung unter anderem die folgenden Begriffe:

a) personenbezogene Daten
Personenbezogene Daten sind alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person (im Folgenden „betroffene Person“) beziehen. Als identifizierbar wird eine natürliche Person angesehen, die direkt oder indirekt, insbesondere mittels Zuordnung zu einer Kennung wie Fotos, Videos, einem Namen, zu einer Kennnummer, zu Standortdaten, zu einer Online-Kennung oder zu einem oder mehreren besonderen Merkmalen, die Ausdruck der physischen, physiologischen, genetischen, psychischen, wirtschaftlichen, kulturellen oder sozialen Identität dieser natürlichen Person sind, identifiziert werden kann.

b) betroffene Person
Betroffene Person ist jede identifizierte oder identifizierbare natürliche Person, deren personenbezogene Daten von der für die Verarbeitung verantwortliche Frau Dr. Heidi Schönfeld verarbeitet werden.

c) Verarbeitung
Verarbeitung ist jeder mit oder ohne Hilfe automatisierter Verfahren ausgeführte Vorgang oder jede solche Vorgangsreihe im Zusammenhang mit personenbezogenen Daten, wie das Fotografieren oder Filmen, Erfassen von Ausbildungsseminaristen zwecks einer Organisation. Dazu gehört das Ordnen, die Speicherung, die Anpassung oder Veränderung, das Auslesen, das Abfragen (z.B. bei Buchungen der Lehrvideos, Links zu den Webinaren u. a.), die Verwendung, die Offenlegung durch Übermittlung, Verbreitung oder eine andere Form der Bereitstellung, den Abgleich oder die Verknüpfung, die Einschränkung, das Löschen oder die Vernichtung.

d) Einschränkung der Verarbeitung
Einschränkung der Verarbeitung ist die Markierung gespeicherter personenbezogener Daten mit dem Ziel, ihre künftige Verarbeitung einzuschränken.

e) Profiling
Profiling ist jede Art der automatisierten Verarbeitung personenbezogener Daten, die darin besteht, dass diese personenbezogenen Daten verwendet werden, um bestimmte persönliche Aspekte, die sich auf eine natürliche Person beziehen, zu bewerten.

f) Pseudonymisierung
Pseudonymisierung ist die Verarbeitung personenbezogener Daten in einer Weise, auf welche die personenbezogenen Daten ohne Hinzuziehung zusätzlicher Informationen nicht mehr einer spezifischen betroffenen Person zugeordnet werden können, sofern diese zusätzlichen Informationen gesondert aufbewahrt werden und technischen und organisatorischen Maßnahmen unterliegen, die gewährleisten, dass die personenbezogenen Daten nicht einer identifizierten oder identifizierbaren natürlichen Person zugewiesen werden.

g) Recht auf Widerspruch
Für die Verarbeitung verantwortlich ist die natürliche oder juristische Person Frau Dr. Heidi Schönfeld, die allein über die Zwecke und Mittel der Verarbeitung von personenbezogenen Daten entscheidet. Sind die Zwecke und Mittel dieser Verarbeitung durch das Unionsrecht oder das Recht der Mitgliedstaaten vorgegeben, so kann diese verantwortliche Person beziehungsweise können die bestimmten Kriterien ihrer Benennung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten vorgesehen werden.

h) Auftragsverarbeiter
Auftragsverarbeiter ist Frau Dr. Heidi Schönfeld als natürliche oder juristische Person, die ausschließlich diese anfallenden, personenbezogenen Daten (für alle oben genannten Bereiche unter dem Dach des Archivs) verarbeitet.

i) Empfänger
Empfänger ist eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, wo personenbezogene Daten offengelegt werden, unabhängig davon, ob es sich bei ihr um einen Dritten handelt oder nicht. Behörden, die im Rahmen eines bestimmten Untersuchungsauftrags nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten möglicherweise personenbezogene Daten erhalten, gelten jedoch nicht als Empfänger.

j) Dritter
Dritter ist eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle außer der betroffenen Person, der verantwortlichen Auftragsverarbeiterin, die personenbezogenen Daten verarbeitet.

k) Einwilligung
Einwilligung ist jede von der betroffenen Person freiwillig für den bestimmten Fall in informierter Weise und unmissverständlich abgegebene Willensbekundung in Form einer Erklärung oder einer sonstigen eindeutigen bestätigenden Handlung, mit der die betroffene Person zu verstehen gibt, dass sie mit der Verarbeitung der sie betreffenden personenbezogenen Daten einverstanden ist.

2. Name und Anschrift der für die Verarbeitung Verantwortlichen

Verantwortlich im Sinne der Datenschutz-Grundverordnung, sonstiger in den Mitgliedstaaten der Europäischen Union geltenden Datenschutzgesetze und anderer Bestimmungen mit datenschutzrechtlichem Charakter ist das:

Elisabeth-Lukas Archiv, in dem die Online-Akademie für Logotherapie integriert ist
mit der Geschäftsführerin / Leiterin Frau Dr. Heidi Schönfeld
Nürnberger Straße 103 a
96050 Bamberg
E-Mail:
info@elisabeth-lukas-archiv.de
info@logotherapie-online.com

Webseite:
www.elisabeth-lukas-archiv.de
www.logotherapie-online.com

3. Erfassung von allgemeinen Daten und Informationen

Die Internetseiten der Online-Akademie für Logotherapie im Elisabeth-Lukas-Archiv erfassen mit jedem Aufruf der Internetseite durch eine betroffene Person oder ein automatisiertes System eine Reihe von allgemeinen Daten und Informationen. Diese allgemeinen Daten und Informationen werden in den Logfiles des Servers gespeichert. Erfasst werden können

die verwendeten Browsertypen und Versionen, das vom zugreifenden System verwendete Betriebssystem,
die Internetseite, von welcher ein zugreifendes System auf unsere Internetseite gelangt (sogenannte Referrer),
die Unterwebseiten, welche über ein zugreifendes System auf unserer Internetseite angesteuert werden,
das Datum und die Uhrzeit eines Zugriffs auf die Internetseite,
eine Internet-Protokoll-Adresse (IP-Adresse),
der Internet-Service-Provider des zugreifenden Systems
und sonstige ähnliche Daten und Informationen, die der Gefahrenabwehr im Falle von Angriffen auf unsere informationstechnologischen Systeme dienen.

Bei der Nutzung dieser allgemeinen Daten und Informationen zieht die Online-Akademie für Logotherapie keine Rückschlüsse auf die betroffene Person. Diese Informationen werden vielmehr benötigt, um

die Inhalte unserer Internetseite korrekt auszuliefern,
die Inhalte unserer Internetseite zu optimieren,
die dauerhafte Funktionsfähigkeit unserer informationstechnologischen Systeme und der Technik unserer Internetseite zu gewährleisten sowie
um Strafverfolgungsbehörden im Falle eines Cyberangriffes die zur Strafverfolgung notwendigen Informationen bereitzustellen.

Diese anonym erhobenen Daten und Informationen werden durch die Online-Akademie daher einerseits statistisch und ferner mit dem Ziel ausgewertet, den Datenschutz und die Datensicherheit in unserer Online-Akademie für Logotherapie zu erhöhen, um letztlich ein optimales Schutzniveau für die von uns verarbeiteten personenbezogenen Daten sicherzustellen. Die anonymen Daten der Server-Logfiles werden getrennt von allen durch eine betroffene Person angegebenen personenbezogenen Daten gespeichert.

4. Kontaktmöglichkeit über die Internetseite

Die Internetseiten der Online-Akademie für Logotherapie enthalten aufgrund von gesetzlichen Vorschriften Angaben, die eine schnelle elektronische Kontaktaufnahme zu unserer Online-Akademie sowie eine unmittelbare Kommunikation mit uns ermöglichen, was ebenfalls eine allgemeine Adresse der sogenannten elektronischen Post (E-Mail-Adresse) umfasst. Sofern eine betroffene Person per E-Mail oder über ein Kontaktformular den Kontakt mit dem für die Verarbeitung Verantwortlichen aufnimmt, werden die von der betroffenen Person übermittelten personenbezogenen Daten automatisch gespeichert.
(Am Ende des Kontaktformulars ist ein Link zur Datenschutzerklärung mit dazugehöriger Checkbox eingefügt. Die Checkbox ist ein Pflichtfeld und das jeweilige Formular kann ohne das Anklicken dieser Checkbox nicht abgesendet werden.)
Solche auf freiwilliger Basis von einer betroffenen Person an den für die Verarbeitung Verantwortlichen übermittelten personenbezogenen Daten werden für Zwecke der Bearbeitung oder der Kontaktaufnahme zur betroffenen Person gespeichert. Es erfolgt keine Weitergabe dieser personenbezogenen Daten an Dritte.

5. Routinemäßige Löschung und Sperrung von personenbezogenen Daten

Die für die Verarbeitung verantwortliche Frau Dr. Heidi Schönfeld verarbeitet und speichert personenbezogene Daten der betroffenen Person nur für den Zeitraum, der zur Erreichung des Speicherungszwecks erforderlich ist oder sofern dies durch den Europäischen Richtlinien- und Verordnungsgeber oder einen anderen Gesetzgeber in Gesetzen oder Vorschriften, welchen der für die Verarbeitung Verantwortliche unterliegt, vorgesehen wurde.
Entfällt der Speicherungszweck oder läuft eine vom Europäischen Richtlinien- und Verordnungsgeber oder einem anderen zuständigen Gesetzgeber vorgeschriebene Speicherfrist ab, werden die personenbezogenen Daten routinemäßig und entsprechend den gesetzlichen Vorschriften gesperrt oder gelöscht.

6. Rechte der betroffenen Person

a) Recht auf Bestätigung
Jede betroffene Person hat das vom Europäischen Richtlinien- und Verordnungsgeber eingeräumte Recht, von dem für die Verarbeitung Verantwortlichen eine Bestätigung darüber zu verlangen, ob sie betreffende personenbezogene Daten verarbeitet werden. Möchte eine betroffene Person dieses Bestätigungsrecht in Anspruch nehmen, kann sie sich hierzu jederzeit an die Leiterin der Online-Akademie per Kontaktformular wenden.

b) Recht auf Auskunft
Jede von der Verarbeitung personenbezogener Daten betroffene Person hat das vom Europäischen Richtlinien- und Verordnungsgeber gewährte Recht, jederzeit von dem für die Verarbeitung Verantwortlichen unentgeltliche Auskunft über die zu seiner Person gespeicherten personenbezogenen Daten und eine Kopie dieser Auskunft zu erhalten. Ferner hat der Europäische Richtlinien- und Verordnungsgeber der betroffenen Person Auskunft über folgende Informationen zugestanden:

die Verarbeitungszwecke
die Kategorien personenbezogener Daten, die verarbeitet werden
die Empfänger oder Kategorien von Empfängern, gegenüber denen die personenbezogenen Daten offengelegt worden sind oder noch offengelegt werden, insbesondere bei Empfängern in Drittländern oder bei internationalen Organisationen
falls möglich die geplante Dauer, für die die personenbezogenen Daten gespeichert werden, oder, falls dies nicht möglich ist, die Kriterien für die Festlegung dieser Dauer
das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung oder Löschung der sie betreffenden personenbezogenen Daten oder auf Einschränkung der Verarbeitung durch den Verantwortlichen oder eines Widerspruchsrechts gegen diese Verarbeitung
das Bestehen eines Beschwerderechts bei einer Aufsichtsbehörde
wenn die personenbezogenen Daten nicht bei der betroffenen Person erhoben werden: Alle verfügbaren Informationen über die Herkunft der Daten
das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling gemäß Artikel 22 Abs.1 und 4 DS-GVO und — zumindest in diesen Fällen — aussagekräftige Informationen über die involvierte Logik sowie die Tragweite und die angestrebten Auswirkungen einer derartigen Verarbeitung für die betroffene Person.
Ferner steht der betroffenen Person ein Auskunftsrecht darüber zu, ob personenbezogene Daten an ein Drittland oder an eine internationale Organisation übermittelt wurden. Sofern dies der Fall ist, so steht der betroffenen Person im Übrigen das Recht zu, Auskunft über die geeigneten Garantien im Zusammenhang mit der Übermittlung zu erhalten.

Möchte eine betroffene Person dieses Auskunftsrecht in Anspruch nehmen, kann sie sich hierzu jederzeit über das Kontaktformular an die Leiterin der Online-Akademie für Logotherapie im Elisabeth-Lukas-Archiv gGmbH wenden.

c) Recht auf Berichtigung
Jede von der Verarbeitung personenbezogener Daten betroffene Person hat das vom Europäischen Richtlinien- und Verordnungsgeber gewährte Recht, die unverzügliche Berichtigung sie betreffender unrichtiger personenbezogener Daten zu verlangen. Ferner steht der betroffenen Person das Recht zu, unter Berücksichtigung der Zwecke der Verarbeitung, die Vervollständigung unvollständiger personenbezogener Daten — auch mittels einer ergänzenden Erklärung — zu verlangen.
Möchte eine betroffene Person dieses Berichtigungsrecht in Anspruch nehmen, kann sie sich hierzu jederzeit über das Kontaktformular an die Leiterin der Online-Akademie für Logotherapie im Elisabeth-Lukas-Archiv gGmbH wenden.

d) Recht auf Löschung (Recht auf Vergessen werden)
Jede von der Verarbeitung personenbezogener Daten betroffene Person hat das vom Europäischen Richtlinien- und Verordnungsgeber gewährte Recht, von dem Verantwortlichen zu verlangen, dass die sie betreffenden personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht werden, sofern einer der folgenden Gründe zutrifft und soweit die Verarbeitung nicht erforderlich ist:

Die personenbezogenen Daten wurden für solche Zwecke erhoben oder auf sonstige Weise verarbeitet, für welche sie nicht mehr notwendig sind.
Die betroffene Person widerruft ihre Einwilligung, auf die sich die Verarbeitung gemäß Art. 6 Abs. 1 Buchstabe a DS-GVO oder Art. 9 Abs. 2 Buchstabe a DS-GVO stützte, und es fehlt an einer anderweitigen Rechtsgrundlage für die Verarbeitung.
Die betroffene Person legt gemäß Art. 21 Abs. 1 DS-GVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein, und es liegen keine vorrangigen berechtigten Gründe für die Verarbeitung vor, oder die betroffene Person legt gemäß Art. 21 Abs. 2 DS-GVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein.
Die personenbezogenen Daten wurden unrechtmäßig verarbeitet.
Die Löschung der personenbezogenen Daten ist zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten erforderlich, dem die Leiterin des Archivs unterliegt.
Die personenbezogenen Daten wurden in Bezug auf angebotene Dienste der Informationsgesellschaft gemäß Art. 8 Abs. 1 DS-GVO erhoben.

Sofern einer der oben genannten Gründe zutrifft und eine betroffene Person die Löschung von personenbezogenen Daten, die in der Online-Akademie für Logotherapie gespeichert sind, veranlassen möchte, kann sie sich hierzu jederzeit über das Kontaktformular an die Leiterin der Online-Akademie für Logotherapie wenden. Sie wird veranlassen, dass dem Löschverlangen unverzüglich nachgekommen wird, zumal sie als Leiterin dazu verpflichtet ist, dieses Löschen der personenbezogenen Daten zu veranlassen.

e) Recht auf Einschränkung der Verarbeitung
Jede von der Verarbeitung personenbezogener Daten betroffene Person hat das vom Europäischen Richtlinien- und Verordnungsgeber gewährte Recht, von der Leiterin der Online-Akademie für Logotherapie als Verantwortliche die Einschränkung der Verarbeitung zu verlangen, wenn eine der folgenden Voraussetzungen gegeben ist:

Die Richtigkeit der personenbezogenen Daten wird von der betroffenen Person bestritten, und zwar für eine Dauer, die es dem Verantwortlichen ermöglicht, die Richtigkeit der personenbezogenen Daten zu überprüfen.
Die Leiterin benötigt die personenbezogenen Daten für die Zwecke der Verarbeitung nicht länger, die betroffene Person benötigt sie jedoch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.
Die betroffene Person hat Widerspruch gegen die Verarbeitung gem. Art. 21 Abs. 1 DS-GVO eingelegt und es steht noch nicht fest, ob die berechtigten Gründe der Archivleiterin gegenüber denen der betroffenen Person überwiegen.

Sofern eine der oben genannten Voraussetzungen gegeben ist und eine betroffene Person die Einschränkung von personenbezogenen Daten, die in der Online-Akademie für Logotherapie im Elisabeth-Lukas-Archiv gespeichert sind, verlangen möchte, kann sie sich hierzu jederzeit über das Kontaktformular an die Leiterin der Online-Akademie wenden, um die Einschränkung der Verarbeitung veranlassen.

f) Recht auf Datenübertragbarkeit
Jede von der Verarbeitung personenbezogener Daten betroffene Person hat das vom Europäischen Richtlinien- und Verordnungsgeber gewährte Recht, die sie betreffenden personenbezogenen Daten, welche durch die betroffene Person der Leiterin der Online-Akademie für Logotherapie bereitgestellt wurden, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten.
Ferner hat die betroffene Person bei der Ausübung ihres Rechts auf Datenübertragbarkeit gemäß Art. 20 Abs. 1 DS-GVO zwar das Recht, zu erwirken, dass die personenbezogenen Daten direkt von einem Verantwortlichen an einen anderen Verantwortlichen übermittelt werden.
Dies ist technisch aber nicht machbar, da die Leiterin sowohl der Online-Akademie für Logotherapie, als auch des Elisabeth-Lukas-Archivs die personenbezogenen Daten innerhalb der Online-Akademie, als auch jene des Elisabeth-Lukas-Archivs in einer Hand hält.
Zur Geltendmachung des Rechts auf Datenübertragbarkeit kann sich die betroffene Person jederzeit über das Kontaktformular an die Leiterin der Online-Akademie für Logotherapie wenden.

g) Recht auf Widerspruch
Jede von der Verarbeitung personenbezogener Daten betroffene Person hat das vom Europäischen Richtlinien- und Verordnungsgeber gewährte Recht, aus Gründen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung sie betreffender personenbezogener Daten, die aufgrund von Art. 6 Abs. 1 Buchstaben e oder f DS-GVO erfolgt, Widerspruch einzulegen. Dies gilt auch für ein auf diese Bestimmungen gestütztes Profiling.
Die Online-Akademie für Logotherapie im Elisabeth-Lukas-Archiv verarbeitet die personenbezogenen Daten im Falle des Widerspruchs nicht mehr, es sei denn, man kann zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die den Interessen, Rechten und Freiheiten der betroffenen Person überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.
Verarbeitet die Online-Akademie für Logotherapie personenbezogene Daten, um Direktwerbung zu betreiben, so hat die betroffene Person das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung der personenbezogenen Daten zum Zwecke derartiger Werbung einzulegen. Dies gilt auch für das Profiling, soweit es mit solcher Direktwerbung in Verbindung steht. Widerspricht die betroffene Person gegenüber der Online-Akademie für Logotherapie der Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung, so wird die Online-Akademie für Logotherapie die personenbezogenen Daten nicht mehr für diese Zwecke verarbeiten.
Zudem hat die betroffene Person das Recht, aus Gründen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben, gegen die sie betreffende Verarbeitung personenbezogener Daten, die bei der Online-Akademie für Logotherapie zu wissenschaftlichen oder historischen Forschungszwecken oder zu statistischen Zwecken gemäß Art. 89 Abs. 1 DS-GVO erfolgen, Widerspruch einzulegen, es sei denn, eine solche Verarbeitung ist zur Erfüllung einer im öffentlichen Interesse liegenden Aufgabe erforderlich.
Zur Ausübung des Rechts auf Widerspruch kann sich die betroffene Person direkt an die Leiterin der Online-Akademie für Logotherapie über das Kontaktformular wenden. Der betroffenen Person steht es ferner frei, im Zusammenhang mit der Nutzung von Diensten der Informationsgesellschaft, ungeachtet der Richtlinie 2002/58/EG, ihr Widerspruchsrecht mittels automatisierter Verfahren auszuüben, bei denen technische Spezifikationen verwendet werden.

h) Automatisierte Entscheidungen im Einzelfall einschließlich Profiling
Jede von der Verarbeitung personenbezogener Daten betroffene Person hat das vom Europäischen Richtlinien- und Verordnungsgeber gewährte Recht, nicht einer ausschließlich auf einer automatisierten Verarbeitung — einschließlich Profiling — beruhenden Entscheidung unterworfen zu werden, die ihr gegenüber rechtliche Wirkung entfaltet oder sie in ähnlicher Weise erheblich beeinträchtigt, sofern die Entscheidung

nicht für den Abschluss oder die Erfüllung eines Vertrags zwischen der betroffenen Person und dem Verantwortlichen erforderlich ist, oder
aufgrund von Rechtsvorschriften der Union oder der Mitgliedstaaten, denen der Verantwortliche unterliegt, zulässig ist und diese Rechtsvorschriften angemessene Maßnahmen zur Wahrung der Rechte und Freiheiten sowie der berechtigten Interessen der betroffenen Person enthalten oder
mit ausdrücklicher Einwilligung der betroffenen Person erfolgt.

Ist die Entscheidung

für den Abschluss oder die Erfüllung eines Vertrags zwischen der betroffenen Person und dem Verantwortlichen erforderlich oder
erfolgt sie mit ausdrücklicher Einwilligung der betroffenen Person,

trifft die Online-Akademie für Logotherapie im Elisabeth-Lukas-Archiv angemessene Maßnahmen, um die Rechte und Freiheiten sowie die berechtigten Interessen der betroffenen Person zu wahren, wozu mindestens das Recht auf Erwirkung des Eingreifens einer Person seitens der Leiterin, auf Darlegung des eigenen Standpunkts und auf Anfechtung der Entscheidung gehört.
Möchte die betroffene Person Rechte mit Bezug auf automatisierte Entscheidungen geltend machen, kann sie sich hierzu jederzeit über das Kontaktformular an die Leiterin der Online-Akademie im Elisabeth-Lukas-Archiv wenden.

i) Recht auf Widerruf einer datenschutzrechtlichen Einwilligung
Jede von der Verarbeitung personenbezogener Daten betroffene Person hat das vom Europäischen Richtlinien- und Verordnungsgeber gewährte Recht, eine Einwilligung zur Verarbeitung personenbezogener Daten jederzeit zu widerrufen.
Möchte die betroffene Person ihr Recht auf Widerruf einer Einwilligung geltend machen, kann sie sich hierzu jederzeit an die Leiterin der Online-Akademie für Logotherapie wenden.

7. Datenschutz bei Bewerbungen und im Bewerbungsverfahren

Die für die Verarbeitung verantwortliche Leiterin der Online-Akademie für Logotherapie erhebt und verarbeitet die personenbezogenen Daten von Bewerbern zum Zwecke der Abwicklung eines Antrags zur Teilnahme an der Online-Ausbildung in der Online-Akademie. Die Verarbeitung kann auch auf elektronischem Wege erfolgen. Dies ist insbesondere dann der Fall, wenn ein Bewerber entsprechende Bewerbungsunterlagen und Daten über seine berufliche Laufbahn, aktiven Tätigkeiten oder errungenen Berufserfahrungen per E-Mail übermittelt. Wird die Bewerberin oder der Bewerber zum kommenden Seminaranfang zum Online-Studium in der Online-Akademie für Logotherapie aufgenommen, werden die übermittelten Daten zum Zwecke der Abwicklung der Aufnahme ins kommende Semester unter Beachtung der gesetzlichen Vorschriften gespeichert. Wird die Bewerberin oder der Bewerber zum kommenden Online-Seminaranfang zum Online-Studium in der Online-Akademie für Logotherapie nicht aufgenommen, so werden die entstandenen E-Mails zwei Monate nach Bekanntgabe der Absageentscheidung automatisch gelöscht.

8. Datenschutz bei personenbezogenen Daten in Form von Fotos oder in Videos

Fotos und Videos von erkennbaren Personen sind generell personenbezogene Daten – sie unterliegen als gespeicherte Digitalfotos und -Filme oder als eingescannte analoge Fotos i.S. d. DSGVO. Auch jede nach der Anfertigung eines Fotos vorgenommene Veröffentlichung auf der Webseite der Online-Akademie für Logotherapie ist eine Verarbeitung personenbezogener Daten.
Auf Fotos oder Videos können theoretisch auch besonders „sensible Daten“ i.S.d. Art. 9 DSGVO zu sehen sein, weil auf dem Foto oder Film Merkmale wie die Hautfarbe oder Religionszugehörigkeit erkennbar sein können. Diese Daten unterliegen gem. Art. 9 Abs. 2 DSGVO eigentlich einem noch strengeren Schutz als „normale“ personenbezogene Daten, wodurch eine Veröffentlichung von Fotos oder Videos praktisch nur noch mit Einwilligung möglich wäre. Allerdings heißt es in Erwägungsgrund 51 der DSGVO:
“Die Verarbeitung von Lichtbildern sollte nicht grundsätzlich als Verarbeitung besonderer Kategorien von personenbezogenen Daten angesehen werden, da Lichtbilder nur dann von der Definition des Begriffs „biometrische Daten“ erfasst werden, wenn sie mit speziellen technischen Mitteln verarbeitet werden, die die eindeutige Identifizierung oder Authentifizierung einer natürlichen Person ermöglichen.”
Somit gilt für Fotos und auch Videos i.d.R. – soweit die DSGVO Anwendung findet – lediglich Art. 6 DSGVO und nicht der strengere Art. 9 DSGVO.
Hierzu die Stellungnahme des Bundesministeriums des Inneren (BMI) zur Anfertigung von Fotos:
(…) „Eine Verbreitung dieser Antwort ist wünschenswert, sofern die Antwort vollständig wiedergeben und nicht einzelne Passagen aus dem Zusammenhang gerissen werden. Gerne nehme ich vertiefend zu Ihren Fragen Stellung. Um Wiederholungen zu vermeiden, möchte ich jedoch eingangs erneut betonen, dass sich aus der Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) und den diese ergänzenden nationalen Gesetzen keine wesentlichen Änderungen der Rechtslage bei der Anfertigung und Verbreitung von Fotografien ergeben.

Das Anfertigen von Fotografien wird sich auch zukünftig auf eine – wie bislang schon – jederzeit widerrufbare Einwilligung oder alternative Erlaubnistatbestände wie die Ausübung berechtigter Interessen (Art. 6 Abs. 1 lit. f) DS-GVO) stützen können. Diese Erlaubnistatbestände (nach geltender Rechtslage Art. 7 der geltenden EU-Datenschutz-Richtlinie 95/46/EG i.V.m. den nationalen Umsetzungsgesetzen) decken seit vielen Jahren datenschutzrechtlich die Tätigkeit von Fotografen ab und werden in Art. 6 DS-GVO fortgeführt. Die Annahme, dass die DS-GVO dem Anfertigen von Fotografien entgegenstehe, ist daher unzutreffend.

Für die Veröffentlichung von Fotografien bleibt das Kunsturhebergesetz auch unter der ab dem 25. Mai 2018 anwendbaren Datenschutz-Grundverordnung erhalten. Es sind, wie ich bereits in meiner Antwort ausgeführt habe, keine Änderungen oder gar eine Aufhebung mit Blick auf die Datenschutz-Grundverordnung vorgesehen.

Die Ansicht, das Kunsturhebergesetz werde durch die DS-GVO ab dem 25. Mai 2018 verdrängt, ist falsch. Das Kunsturhebergesetz stützt sich auf Artikel 85 Abs. 1 DS-GVO, der den Mitgliedstaaten nationale Gestaltungsspielräume bei dem Ausgleich zwischen Datenschutz und der Meinungs- und Informationsfreiheit eröffnet. Das Kunsturhebergesetz steht daher nicht im Widerspruch zur DS-GVO, sondern fügt sich als Teil der deutschen Anpassungsgesetzgebung in das System der DS-GVO ein. Eine gesetzliche Regelung zur Fortgeltung des Kunsturhebergesetzes ist nicht erforderlich. Ebenso führen die Ansätze anderer Mitgliedstaaten, die sich in allgemeiner Form zum Verhältnis von Datenschutz und Meinungs- und Informationsfreiheit verhalten, in der praktischen Umsetzung nicht weiter und führen nicht zu mehr Rechtssicherheit.

Die grundrechtlich geschützte Meinungs- und Informationsfreiheit fließt zudem unmittelbar in die Auslegung und Anwendung der DS-GVO ein, insbesondere stellen sie berechtigte Interessen der verantwortlichen Stellen nach Art. 6 Abs. 1 lit. f) DS-GVO dar. Die DS-GVO betont, dass der Schutz personenbezogener Daten kein uneingeschränktes Recht ist , sondern im Hinblick auf seine gesellschaftliche Funktion und unter Wahrung des Verhältnismäßigkeitsprinzips gegen andere Grundrechte abgewogen werden (Erwägungsgrund 4). Zu den von der DS-GVO in diesem Zusammenhang genannten Grundrechten zählt ausdrücklich auch die Freiheit der Meinungsäußerung und Informationsfreiheit.“ (…)
Quelle: https://bff.de/wp-content/uploads/2018/05/DSGVO_BFF-Jur.-D.-Lanc_Personenaufnahmen-1.pdf?x95481 – Seite 2
Vergleiche weitere Info zu diesem Bereich.:

9. Datenschutz bei einer Einwilligung für Fotos und Videos:

Die Einwilligung bezieht sich auf einen bestimmten Fall (Art 4 Nr. 11 DSGVO) und auf einen bestimmten Verarbeitungszweck (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. a)
–> Alle Fotos und Videos auf der Webseite der Online-Akademie für Logotherapie dienen sowohl zum Studium der Logotherapie, als auch der Dokumentation der Seminaristen während der Ausbildung während eines Webinars. Es bestehen keinerlei finanzielle Interessen, und kein Foto oder Video von Seminaristen werden auf fremden Seiten gezeigt.
Die Einwilligung geschieht stets freiwillig, und man hat jederzeit die Möglichkeit, das Bild zu verpixeln, seine Einwilligung zu verweigern oder zurückzuziehen, ohne Nachteile zu erleiden (Art. 4 Nr. 11, 7 Abs. 4 DSGVO). Alle werden auch ausreichend über die Reichweite der Einwilligung informiert und über die Zwecke der Datenverarbeitung. aufgeklärt.
–> Unser Zweck bezieht sich nur auf die Seminarvideos zum Studium der Logotherapie oder Fotos während der Webinare. Ein Verkauf von Homepagebildmaterial der Seminaristen ist weder vorgesehen noch erlaubt.
–> Bei einer freiwilligen Teilnahme an solchen Gruppenfotos im Anschluss an diese Information gehen wir von einer „konkludenten Einwilligung“ aus. Diese Fotos dürfen außerdem nicht außerhalb des Rahmens der Online-Akademie für Logotherapie verwendet werden.
–> Darüber hinaus werden alle auf ihre Widerrufsmöglichkeit hingewiesen. (Art. 7 Abs. 3 Satz 3 DSGVO)

Wir achten darauf, dass in Art. 8 DSGVO die Bedingungen für die Einwilligung eines Kindes gesondert geregelt sind. Die Einwilligung eines Kindes bis zum vollendeten Lebensjahr steht unter dem Vorbehalt der Zustimmung seiner gesetzlichen Vertreter.

10. Rechtsgrundlage der Verarbeitung

Art. 6 I lit. a DS-GVO dient unsere Online-Akademie für Logotherapie im Elisabeth-Lukas-Archiv als Rechtsgrundlage für Verarbeitungsvorgänge, bei denen wir eine Einwilligung für einen bestimmten Verarbeitungszweck einholen.
Ist die Verarbeitung personenbezogener Daten zur Erfüllung eines Vertrags zum Online-Studium oder die Erbringung einer sonstigen Leistung oder Gegenleistung notwendig sind, so beruht die Verarbeitung auf Art. 6 I lit. b DS-GVO. Gleiches gilt für solche Verarbeitungsvorgänge die zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich sind, etwa in Fällen von Anfragen zu den Büchern und zur Klärung von Voraussetzungen zum Studium der Logotherapie und Existenzanalyse in der im Elisabeth-Lukas-Archiv integrierten Online-Akademie für Logotherapie oder anderen Leistungen. Unterliegt das Elisabeth-Lukas-Archiv zusammen mit der Online-Akademie für Logotherapie einer rechtlichen Verpflichtung, durch welche eine Verarbeitung von personenbezogenen Daten erforderlich wird, wie beispielsweise zur Erfüllung steuerlicher Pflichten, so basiert die Verarbeitung auf Art. 6 I lit. c DS-GVO. In seltenen Fällen könnte die Verarbeitung von personenbezogenen Daten erforderlich werden, um lebenswichtige Interessen der betroffenen Person oder einer anderen natürlichen Person zu schützen. Dies wäre beispielsweise der Fall, wenn ein Klient oder Seminarist während einer Therapiestunde oder eines Seminartages verletzt werden würde und daraufhin sein Name, sein Alter, seine Krankenkassendaten oder sonstige lebenswichtige Informationen an einen Arzt, ein Krankenhaus oder sonstige Dritte weitergegeben werden müssten. Dann würde die Verarbeitung auf Art. 6 I lit. d DS-GVO beruhen. Letztlich könnten Verarbeitungsvorgänge auf Art. 6 I lit. f DS-GVO beruhen: Auf dieser Rechtsgrundlage basieren Verarbeitungsvorgänge, die von keiner der vorgenannten Rechtsgrundlagen erfasst werden, wenn die Datenverarbeitung zur Wahrung eines berechtigten Interesses der Online-Akademie für Logotherapie oder eines Dritten erforderlich ist, sofern die Interessen, Grundrechte und Grundfreiheiten des Betroffenen nicht überwiegen. Solche Verarbeitungsvorgänge sind insbesondere deshalb gestattet, weil sie durch den Europäischen Gesetzgeber besonders erwähnt wurden. (Erwägungsgrund 47 Satz 2 DS-GVO).

11. Berechtigte Interessen an der Verarbeitung, die von der Leiterin der Online-Akademie für Logotherapie oder einem Dritten verfolgt werden

Basiert die Verarbeitung personenbezogener Daten auf Artikel 6 I lit. f DS-GVO ist unser berechtigtes Interesse die Durchführung als eine Tätigkeit in der Online-Akademie für Logotherapie am Elisabeth-Lukas-Archiv zugunsten des Wohlergehens aller Webseitenbesucher oder Online- Seminaristen.

12. Datenschutzbestimmungen zu Einsatz und Verwendung von VIMEO-Filmen

Auf der Webseite der Online-Akademie für Logotherapie stehen VIMEO-Filme mit kurzen Informationen zum Logotherapie-Studium und logotherapeutische Erklärungen (u.a. mit Prof. Dr. Elisabeth Lukas): VIMEO-Deutschland: Robert Niedermeier (Cyberlegis-RA GmbH) Maximilianstr. 13, 80539 Munich, Germany
zum VIMEO-Datenschutz: https://vimeo.com/privacy

13. Datenschutzbestimmungen zu Einsatz und Verwendung von Google Fonts

Wir binden die Schriftarten („Google Fonts“) des Anbieters Google LLC, 1600 Amphitheater Parkway, Mountain View, CA 94043, USA, ein.
Datenschutzerklärung
Opt-Out

14. Dauer, für die die personenbezogenen Daten gespeichert werden

Das Kriterium für die Dauer der Speicherung von personenbezogenen Daten ist die jeweilige gesetzliche Aufbewahrungsfrist. Nach Ablauf der Frist werden die entsprechenden Daten routinemäßig gelöscht, sofern sie nicht mehr zur Vertragserfüllung oder Vertragsanbahnung erforderlich sind.

15. Gesetzliche oder vertragliche Vorschriften zur Bereitstellung der personenbezogenen Daten; Erforderlichkeit für den Vertragsabschluss; Verpflichtung der betroffenen Person, die personenbezogenen Daten bereitzustellen; mögliche Folgen der Nichtbereitstellung

Wir klären Sie darüber auf, dass die Bereitstellung personenbezogener Daten zum Teil gesetzlich vorgeschrieben ist oder sich auch aus vertraglichen Regelungen (z.B. Angaben der Online-Akademie als Vertragspartner) ergeben kann. Mitunter kann es zu einem Vertragsschluss erforderlich sein, dass eine betroffene Person der Online-Akademie für Logotherapie personenbezogene Daten zur Verfügung stellt, die in der Folge durch die Leiterin der Online-Akademie verarbeitet werden müssen. Die betroffene Person ist beispielsweise verpflichtet, der Online-Akademie für Logotherapie personenbezogene Daten bereitzustellen, wenn die Leiterin der Online-Akademie im Elisabeth-Lukas-Archiv mit dieser Person einen Vertrag abschließt. Eine Nichtbereitstellung der personenbezogenen Daten hätte zur Folge, dass der Vertrag mit dem/der Betroffenen nicht geschlossen werden könnte (wie z.B. bei der Reservierung von Online-Seminarplätzen). Vor einer Bereitstellung personenbezogener Daten durch den Betroffenen muss sich der Betroffene an die Leiterin der Online-Akademie für Logotherapie wenden. Nur sie alleine klärt den Betroffenen einzelfallbezogen darüber auf, ob die Bereitstellung der personenbezogenen Daten gesetzlich oder vertraglich vorgeschrieben oder für den Vertragsabschluss erforderlich ist, ob eine Verpflichtung besteht, die personenbezogenen Daten bereitzustellen, und welche Folgen die Nichtbereitstellung der personenbezogenen Daten hätte.

16. Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung

Als verantwortungsbewusste Online-Akademie für Logotherapie verzichtet diese auf eine automatische Entscheidungsfindung oder ein Profiling.

_______________________________________

Diese Muster Datenschutzerklärung wurde durch den Datenschutzerklärungs-Generator der DGD Deutsche Gesellschaft für Datenschutz GmbH ( https://dg-datenschutz.de/ ), die Datenschutz-Audit durchführt, in Kooperation mit der Medienrechtskanzlei WILDE BEUGER SOLMECKE erstellt (https://www.wbs.legal/medienrecht/
und für die Online-Akademie für Logotherapie modifiziert.

Das sagen unsere Teilnehmer

Alle Testimonials ansehen
Christopher Andre Hrstic

Kreativtherapeut

Die Logotherapie beinhaltet für mich ein so würdevolles Menschenbild, welches mich berührt und mich selbst bereits hat wachsen lassen. Zudem kann ich die Logotherapie wunderbar in meiner psychotherapeutischen Arbeit einbinden, sodass auch die Patienten immer wieder herzliche Rückmeldungen geben. Der Online Kurs bietet für mich eine gewisse Freiheit zu entscheiden, zu welchem Zeitpunkt ich mich wieder von Frau Schönfeld über die Logotherapie begeistern lassen möchte.

Kerstin Leins

Lehrerin

Die Logotherapie wird einem in den Lehrvideos sehr gut nachvollziehbar und präzise mit verständlichen Worten erklärt. Frau Dr. Schönfelds Beispiele aus der Praxis sind lebendig und zum Verständnis äußerst hilfreich.

Dr. med. Katharina Egervari

Wer nicht nach Bamberg kommen kann, dem sei der neue Online-Kurs wärmstens empfohlen. In gewohnt hoher Qualität und sehr gut verständlich erklärt Frau Dr. Schönfeld die originäre Logotherapie nach Viktor Frankl und bietet somit eine gute Möglichkeit die Logotherapie auch von zu Hause aus zu erlernen.

Kontakt & Anmeldung

    Nutzen Sie dieses Formular, um sich bei uns zur Ausbildung anzumelden oder um weitere Fragen mit uns zu klären.

    Ich stimme zu, dass meine Angaben aus dem Kontaktformular zur Beantwortung meiner Anfrage erhoben und verarbeitet werden.
    Die Daten werden nach abgeschlossener Bearbeitung der Anfrage gelöscht. Hinweis: Die Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an info@logotherapie-online.comwiderrufen werden.

    Detaillierte Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten in der Datenschutzerklärung